Schnupfen Sinusitis

Das Riechorgan

Wofür ist die Nase gut?

Sie hilft beim "Schmecken"

Die Nase unterscheidet die vielfältigsten Gerüche. Sicher ist Ihnen schon aufgefallen, dass bei verstopfter Nase alles "gleich fad" schmeckt. Kein Wunder, denn die Zunge erkennt nur wenige Geschmacksqualitäten, die Nase aber tausend Gerüche: Die Nase ist das eigentliche Geschmacksorgan.

In der Nase wird die eingeatmete Luft erwärmt und angefeuchtet. Mit den Nasenhärchen werden gröbere Schmutzpartikel abgefangen. Die Nase ist eine Art "Klima- und Filteranlage" für die Atemwege. Es ist daher zweckmäßig, durch die Nase zu atmen. Bei einem Schnupfen ist das natürlich recht schwer.

Es gibt aber eine Reihe natürlicher Mittel, mit denen Sie die Schnupfen Beschwerden etwas lindern können. Bei ernsthaften Erkrankungen sollten Sie jedoch in jedem Fall Ihren Arzt aufsuchen!