Schnupfen loswerden

Wie lange dauert das?

Schnupfen

Einen Schnupfen loszuwerden ist gar nicht so schwer

Eigentlich ist er doch relativ harmlos. Allerdings hat er oft recht unangenehme Begleiterscheinungen, die meist gut eine Woche anhalten: Die Nasenatmung ist stark behindert, die Augen tränen, in der Nase tritt dünnflüssiger Schleim auf. Allmählich schwillt die Nasenschleimhaut an. Die Schleimzellen produzieren verstärkt einen zähflüssigen Schleim.

Dennoch, in den meisten Fällen verschwindet ein Schnupfen bald wieder von alleine, gemäß der Regel: „Drei Tage kommt er, drei Tage bleibt er, drei Tage geht er“:

1.-3. Tag:
Ein erstes Kribbeln in der Nase, man fühlt sich abgeschlagen und verspürt Kopfschmerz, die Nase läuft.

4.-6. Tag:
Die Nasenschleimhaut ist geschwollen, die Atmung wird durch zähen Schleim behindert, das Schnäuzen ist fast nicht mehr möglich.

7.-9. Tag:
Die Nasenschleimhaut schwillt langsam wieder ab, der Kopf wird klarer, man spricht nicht mehr „durch die Nase“.

Bei anhaltenden Beschwerden wenden Sie sich bitte an einen Arzt.